Die Ladeleistung beim E-Auto

Strom ist in Deutschland mit 230 Volt (1 Phase) oder mit 400 Volt (3 Phasen) verfügbar.

Ein E-Auto kann mit einer oder mit drei Phasen geladen werden – davon hängt unter anderem die jeweilige Ladezeit ab.

 3 phasiges Laden beim E-Auto - ABSINA

Beispiel

Laden mit einer Phase:

  • 1 (Phase) x 230 V (Spannung) x 13 A (Stromstärke) = 3 kW (Ladeleistung)
  • 1 (Phase) x 230 V (Spannung) x 16 A (Stromstärke) = 3,7 kW (Ladeleistung)

Laden mit drei Phasen:

  • 3 (Phasen) x 230 V (Spannung) x 16 A (Stromstärke) = 11 kW (Ladeleistung)
  • 3 (Phasen) x 230 V (Spannung) x 32 A (Stromstärke) = 22 kW (Ladeleistung)
  • 3 (Phasen) x 230 V (Spannung) x 64 A (Stromstärke) = 43 kW (Ladeleistung)

E-Autos können mit mindestens 3,0 kW AC geladen werden – schneller sind jedoch 11 kW oder 22 kW. Ein modernes Elektroauto sollte mindestens mit 50 kW DC geladen werden. Das ist vor allem beim Laden auf Fernstrecken hilfreich.

 

Ladeleistung einiger E-Autos im Überblick

E-Auto

Maximale Ladeleistung AC

Maximale Ladeleistung DC

Audi e-tron

bis zu 22 kW

150 kW

BMW i3

11 kW

50 kW

Honda e

6,6 kW

50 kW

Hyundai IONIQ

6,6 kW

70 kW

Hyundai Kona Elektro

11 kW

78 kW

Jaguar I-Pace

11 kW

100 kW

Kia e-Niro

10,5 kW

100 kW

Kia e-Soul

10,5 kW

77 kW

Mercedes EQC

11 kW

110 kW

Mini Cooper SE

11 kW

50 kW

Opel Corsa-e

11 kW

100 kW

Peugeot e-208

11 kW

100 kW

Porsche Taycan

bis zu 22 kW

270 kW

Renault ZOE

bis zu 22 kW

50 kW

Tesla Model 3

11 kW

250 kW

Tesla Model S

bis zu 22 kW

150 kW

Tesla Model X

bis zu 22 kW

150 kW

VW ID.3

11 kW

100 kW